Rücktritt vom Vertrag konsument

Veröffentlicht am

Das Widerrufsrecht des Verbrauchers ist ausgeschlossen: Die Hauptregel lautet: Der Verbraucher erhält eine vierzehntägige Bedenkzeit, in der der Verbraucher berechtigt ist, den Vertrag aus Bequemlichkeit zu kündigen. In Bezug auf Waren beginnt die Frist mit dem Tag, an dem der Verbraucher die Waren erhält, und in Bezug auf Dienstleistungen, dem Tag, an dem der Vertrag unterzeichnet wurde. Voraussetzung für den Beginn der Bedenkzeit ist jedoch, dass das Unternehmen den Verbraucher darüber informiert hat, dass ein Widerrufsrecht besteht, wie lange die Bedenkzeit ist, welche Schritte zu ergreifen sind, um sie geltend zu machen und den Verbraucher darüber zu informieren, dass es ein standardisiertes Formular gibt, das beim Aufruf verwendet werden kann. Wie und wann die Informationen bereitgestellt werden sollen, hängt davon ab, wie der Vertrag abgeschlossen wird, aber auf allgemeiner Ebene kann gesagt werden, dass die Informationen in klarer und verständlicher Weise bereitgestellt werden müssen, bevor der Verbraucher den Vertrag abstimmt. Wird die Informationen nicht konform zur Verfügung gestellt, so bedeutet dies eine Verlängerung der Bedenkzeit bis zum früheren Ende (i) der Information und ii) ein Jahr nach Ablauf der Bedenkzeit, wenn die Informationen konform bereitgestellt worden wären. Der Verkäufer hat dagegen alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen zu erstatten: den Preis des Artikels sowie die Kosten für die Kriegsablage und die Lieferung an Sie. Falls ein Händler diese Informationen nicht korrekt zur Verfügung stellt, ist der Vertrag nicht automatisch ungültig. Es kann jedoch sein, dass Sie den Vertrag aufgrund irreführender Informationen anfechten können. Ohnehin haben Sie bei Informationsmangel eine längere Bedenkzeit. Unternehmen konkurrieren nicht nur mit ihren Waren und Dienstleistungen, sondern auch mit ihren Verkaufsbedingungen. Indem sie Kunden z.B. die Möglichkeit geben, Produkte zurückzugeben, wenn sie nicht zufrieden sind, können Unternehmen attraktiver werden. In diesem Blogbeitrag unserer Serie zum Verbraucherschutz werden wir untersuchen, unter welchen Umständen Verbraucher Anspruch auf eine Bedenkzeit haben und was sie mit sich bringt.

Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Bestimmungen nur eine allgemeine Übersicht über die Regeln für schwedische B2C-Unternehmen sind, die Verträge außerhalb ihrer Geschäftsräume abschließen, z. B. online, und dass es Ausnahmen von dem gibt, was hier beschrieben ist. – I/We(*) benachrichtigen hiermit meinen/unseren Rücktritt vom Kaufvertrag der folgenden Waren(*) den Liefervertrag über die folgende Ware(*), den Vertrag über bestimmte Arbeiten, die in der Ausführung der folgenden Waren(*)/der Erbringung der folgenden Dienstleistung(*) bestehen, einige Waren und Dienstleistungen sind vom Widerrufsrecht befreit, z. B. waren, die speziell für den Verbraucher hergestellt wurden und einen starken, persönlichen Charakter haben, wie Familienfotos, oder Waren, die sich schnell verschlechtern/verfallen können, wie z. B. frisches Obst.